Straßenhunde

Da Jiva gerade läufig ist, habe ich es mit noch mehr Aufmerksamkeit durch Wach- und Hofhunde zu tun. Normalerweise bellen die Hunde, während man am Grundstück vorbei geht, und lassen einen in Ruhe. Erst wenn man durch aggressives „Entgegenkommen“ ihr Revier bedroht, kommen sie einem auch entgegen.

Momentan kommen aber alle aus ihren Löchern. Bei mehreren Hunden auf einem Grundstück scheint es so zu sein, dass das „Fußvolk“ vorne an der Straße liegt. Diese Hunde sondieren erst mal den Passanten. Kommt es zu einer aggressiven Haltung oder einer läufigen Hündin, kläffen sie los, und aus dem Garten kommt der Chef angelaufen.

Vorgestern würde ich von einem Hofhund auf offenem Grundstück überrascht. Jiva lief ohne Leine, und als der 40 kg Brocken von der Statur eines Rottweilers angeschossen kam, suchte sie ihre Jungfräulichkeit in der Flucht. Und Jiva ist schnell…. Sehr schnell! Sie flüchten in den Garten, sprang dort durch die Beete, den Rasen und die Terrasse, und der Hofhund walzte hinterher. Die Jagd wurde von den Rufen der Hundebesitzer begleitet. Jiva hatte immer wieder Zeit, sich nach mir umzusehen, lief dann einen weiten Bogen und kam angerannt. Im Vertrauen, ich würde sie von ihrem Verfolger erlösen.

Das tat ich dann auch. Der Kolloss, mit Augen nur für Jiva, hatte mich gar nicht wahrgenommen, als er 40 cm an mir vorbei wollte. Ich glaube im Catchen nennt man das einen Flying Closeline, wenn der Gegner durch einen ausgestreckten Arm an der Brust erwischt und nach hinten umgeworfen wird.

Geht auch mit Hunden….

Seitdem habe ich immer Neles alte Leine dabei, weil die so schöne Karabiner am Ende hat. Alleine das Geräusch der im Kreis wirbelnden Leine schreckt einige Freier ab.

Für Begegnungen mit mehr als drei Hunden empfiehlt es sich, einen mittelgroßen Stein in der Tasche zu haben. Man muss nicht treffen, allein die Handlung wird sehr deutlich wahrgenommen und verstanden.

Dabei sollte der Stein als wirksamstes Mittel der Kommunikation dem Rudelführer gelten. Sobald er sich kurz zurück zieht, wird das Rudel demoralisiert und lässt sich ebenfalls vertreiben.

Danach bellen alle noch ein bisschen, sind im Frunde aber froh, wenn man weiter geht…..

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.