Wann hat man es geschafft?

Wenn man sich auf eine Reise begibt, können viele Unvorhersehbarkeiten auftreten, besonders, wenn es eine Reise ist, die zu sich selbst führt.Eines der Probleme ist, dass man die schleichenden Übergänge kaum wahrnimmt, weil der Kontrast fehlt.
Ein anderes ist, daß man so in seiner neuen Form aufgeht, daß die Erinnerung an die Vergangenheit mehr und mehr verblasst.
Der Nachteil dabei ist, dass man sich wie gewohnt mit den täglichen Problemen und Herausforderungen abgibt, und subjektiv kein Unterschied zum „alten Leben“ festzustellen ist.

Und plötzlich taucht ein Paar aus der Schweiz auf,.
Nadir und Yasmin haben fast einen Monat in Source Temple verbracht, um die Menschen und deren Geschichte zu erleben.
Im Blog „La route du soi“ veröffentlichen sie Geschichten über Menschen, die ihren Weg zu sich selbst gefunden haben.

Dabei hatte ich die große Ehre, dass sie auch über mich geschrieben haben. Das Resultat hat mich sprachlos gemacht. Hätte ich das Portrait vor fünf Jahren gelesen, so hätte ich gedacht:“ „Cool! Genau so will ich auch mal sein!“. Und dann sickert langsam die Information ins Bewusstsein: „Mensch, das BIN ich! Die haben über MICH geschrieben!“

In diesem Moment passierte etwas wunderbares in mir. Es stelle sich eine innere Ruhe ein. Zuvor herrschte der Gedanke in meinem Kopf, dass ich an mir arbeiten muss, um zu mir zu kommen, um mein innerstes Selbst zu finden. Dieser Gedanke ist immer an Arbeit und Stress gebunden.
Nach der Erkenntnis, das ich so bin, wie ich immer sein wollte, fielen diese Bindungen ab. Die „Arbeit“ wurde zum Teil meines Selbst, und wurde so zu etwas natürlichem, daß einfach keinen Stress mehr bereitet.
Und in der Retrospektive meines Lebens habe ich festgestellt, dass ich im Grunde nie anders war. Ich bin heute nur etwas klarer, strukturierter und vor allem bewusster geworden.
Dabei haben Nadir und Yasmin einen entscheidenden Beitrag geleistet!
Ich wünsche ihnen für ihr Projekt den größtmöglichen Erfolg und dass sie viele Menschen inspirieren können, den Weg zu sich selbst zu gehen!




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.