Kategorie-Archiv: Allgemein

Erster Ausflug – Abenteuer und Verluste

Nachdem ein Großteil der Küche eingebaut war, wurde es Zeit, die Haltbarkeit im Straßenverkehr zu testen. Ich kannte eine schöne Nebenstrecke, mit einem hochgelegnen Punkt, den ich zur Übernachtung nutzen wollte.

Doch das Abenteuerland ist das Land, in dem alle Wünsche in Erfüllung gehen… Somit wurde der Ausflug zu einem echten Test mit echten Verlusten…

Erster Ausflug – Abenteuer und Verluste weiterlesen

25.12. Weihnachten in Brasilien

Nach einer sehr kurzen und bewegten Nacht, Nele hatte irgendwie Durchfall, und immer, wenn ich gerade eingeschlafen bin, musste sie raus, begann der Tag um 07:00 mit der Morgenmeditation.

Brasilianische Weihnachtslieder wurden gesungen, und die Musiker von Flor das Aguas waren unbeschreiblich gut.
2 Gitarristen, ein E-Bass, eine Mischung aus Klavier und Ziehharmonika, verschiedene Klangschalen und Dinger, die „Bing“ machen, Rasseln, Trommeln, alles war im Einsatz.

Nach der Mediation fragte ich nach dem heutigen Programm und wurde verständnislos angeguckt. „Heute gibts kein Programm. Um 13:00 Uhr ist Mittag, und wie gewohnt um 19:00 Uhr dieAbendmeditation“. Keine Mandalas, kein Mantraworkshop.. nichts. Nicht mal Arbeit.
Ich fuhr nach Hause und beschloss, zu sehen, was passiert.

25.12. Weihnachten in Brasilien weiterlesen

Eine sonntägliche Landpartie

Martins, mein Honda Motorradmechaniker aus Cunha, hat Ronaldo, meinen Nachbarn, und mich zu einem Sonntagsausflug eingeladen. Er habe ein Haus in den Bergen gekauft, abgeschieden von der Welt, und er müsse dort ein Wenig aufräumen.
Dabei wünsche er sich Hilfe und Gesellschaft. Wir könnten auch was zu Essen machen, und den Sonntag in den Bergen verbringen.
Ronaldo war sofort begeistert und auch ich freute mich über etwas Abwechslung.
Am Samstag machte ich noch einen Hering- und einen Kartoffelsalat und Sonntag 08:30 Uhr stand Martins mit seinem Auto vor der Tür unseres Hauses.

Eine sonntägliche Landpartie weiterlesen

Wohnwagen – es geht los und muss warten…

Das Holz und ein Großteil des Fahrwerks für die Grundplattform sind angekommen. Nun geht es damit los, eine verbindende Ordnung in die Einzelteile zu bekommen. Aufgrund der einfachen Werkzeuge, die mir mein Nachbar Ronaldo zur Verfügung stellt, fühlte ich mich sehr an meine erste Ausbildung als Zimmermann erinnert…

Aber das Leben wäre nicht das Leben, wenn nicht wieder eine Überraschung warten würde…

Wohnwagen – es geht los und muss warten… weiterlesen

(nearly) Loosing Limbs – Ein Waldspaziergang

Wenn ich meinen konstruktivistischem Potential so richtig freien Lauf ließe, möchte ich sagen, dass das Leben einem immer Aufgaben stellt, an denen man wachsen kann, und hin und wieder kommt dann ein Test, ob es auch wirklich gefruchtet hat.

Dummerweise werden diese Test niemals angekündigt. Mit Nele hatte ich einige solcher Aufgaben und ich hoffe, dass ich den Test mit Jiva bestanden habe.

Denn wenn ein friedvoller, harmonischer Waldspaziergang in einem Blutbad endet, ist das meiner Ansicht nach schon Masterlevel…

(nearly) Loosing Limbs – Ein Waldspaziergang weiterlesen

Wenn eine Tür zu geht, gehen andere auf

„Man darf einfach nicht glauben, was im Internet steht.“ Irgendwo habe ich gelesen, dass sogar Albert Einstein das gesagt hat.

Somit waren auch die Informationen über den Kauf von Fahrzeugen in Brasilien nicht ganz korrekt. Um genau zu sein etwas veraltet.

Ich war heute mal wieder beim Despachante, da die Papiere nun endlich fertig sind, und der hat mir gesagt:“Ausländer können in Brasilien kein Fahrzeug auf sich anmelden. Nur wenn sie ein permanentes Visum haben, oder eben die Brasilianische Staatsangehörigkeit haben. Der Wohnsitz alleine reicht nicht mehr.“ Auf die Frage, weshalb er mir das nicht gleich am Anfang gesagt hat, antwortete er: „Das habe ich nicht gewusst.“

Wenn eine Tür zu geht, gehen andere auf weiterlesen

Mein Leben mit Shrek

Wer kennt ihn nicht, den grünen Kinohelden, der mit seiner urig-sympathischen Art die Herzen der Besucher und das Herz der Königin erobert hat?
 Er ist sehr bestimmend, trotzdem sensibel, wenn es drauf ankommt hart, aber auch sehr gefühlvoll, wenn es Zeit dafür ist. Ein Lebenspartner, wie viele sich ihn erträumen.

Der einzige Nachteil: Er ist ein Oger!
Ein grünes Fabelwesen mit furchterregender Kraft.

Nun, nach meinem Umzug auf das Nachbargelände halte ich Oger nicht mehr für Fabelwesen. So, wie man manche Menschen sieht und denkt:“WOW! Das ist ein richtiger Zwerg! Mit Bart, Bauch, hoch wie breit… echter, lebendiger Zwerg!“, so habe ich einen Oger gesehen.
Er wohnt neben mir…

Mein Leben mit Shrek weiterlesen