Nele geht zur Schule

Hier in den Bergen ist sogar der Schulweg spannend. Nele durfte die Kids auf ihrem Weg begleiten.

Die Schule steht auf dem Gelände einer anderen Community und war ursprünglich so etwas wie ein Veranstaltungshaus. Als durch die vermehrte Kinderzahl der Schulungsdruck gestiegen ist, Wurde das Haus als Schulgebäude zur Verfügung gestellt. Derzeit wird ein neues Gebäude gebaut, näher an der Straße. Die Baustelle ist kurz im Video zu sehen.

Nele geht zur Schule weiterlesen

Selbstmanagement und Freiheit als Eremit

„Wenn Du Gott zum Lachen bringen willst, mache Pläne.“
 (Verfasser gerade unbekannt)


Ich werde jeden Morgen ungefähr eine viertel Stunde vor Sonnenaufgang (hier momentan ca. 07:00 Uhr) wach.
Der einstige Bauherr des Hauses hat sehr viel Wert darauf gelegt, dass der Eingang nach Osten ausgerichtet ist. Und so klettere ich aus meiner Hängematte, begrüße Nele, trinke 2 Gläser Wasser, öffne die Haustür und werde von der frisch aufgegangenen Morgensonne empfangen.

Selbstmanagement und Freiheit als Eremit weiterlesen

Motorsport I

Es war gegen Ende der Siesatzeit, als mein friedlicher Schlaf in der Hängematte vor dem Haus durch den Lärm schwerer Maschinen jäh beendet wurde. Stahl auf Stein erzeugt ein Geräusch, dass so wach macht wie ein Becher Kaffee, der über die Tastatur gekippt wird.
Ich blinzelte zur Straße rüber und sah zwei große gelbe Baufahrzeuge vor unserem Gelände.
Hmm…
Große gelbe Baufahrzeuge vor dem Haus…. irgendwie kam mir das bekannt vor… gelbe Bulldozer… vor dem Haus…


Motorsport I weiterlesen

Nele und die Medizinfrau

Als kleiner Hund in einem großen, fremden Land, ist es oft nicht leicht. Wärmere Temperaturen, Ungeziefer, keinen Asphalt, geschweige denn Marmorböden, nur Gras, Lehm, Erde, Sträucher und Staub. Dazu kommen noch all die fremdartigen Tiere. Die Warane, die Wasserschweine und die Gürteltiere, um nur die größten zu erwähnen.

Nele und die Medizinfrau weiterlesen

Trockenfleisch II

Nun, nachdem ich den ein- oder anderen tierischen Nachbarn kennen gelernt habe, ist mir sehr bewusst geworden, dass es äußerst selbstlos ist, das Trockenfleisch einfach irgendwo hinzuhängen. Immerhin gibt es ein Tier, eine Beutelrattenart, di tagsüber in Bäumen wohnt, und abends auf Beutesuche geht. Es ist der Comadreja (gesprochen: Kommadrecha)


Trockenfleisch II weiterlesen